4 Kernelemente der Bedarfsplanung und -prognose

Wie Sie das volle Potenzial Ihres Unternehmens freisetzen

Planung der Nachfrage

Inhaltsverzeichnis:

Einführung

Unternehmen wie Einzelhändler, Großhändler, Distributoren, Hersteller und E-Commerce sind extrem abhängig von der Nachfrage, aber sie sind nur dann rentable und nachhaltige Unternehmen, wenn die Strategien und die Genauigkeit der Nachfrageplanung ständig verbessert werden. Sie verbringen viel Zeit damit, Daten zu studieren und auszuwerten, Verkäufe zu analysieren und die Nachfrageprognose und die Genauigkeit der Nachfrageplanung zu verbessern.

Lassen Sie uns zunächst definieren, was Nachfrageprognose und Bedarfsplanung sind und was der Unterschied zwischen ihnen ist. Wenn wir uns auf eine Nachfrageprognose beziehen, sprechen wir von einer Vorhersage der Menge des Produkts, die während eines bestimmten Zeitraums verkauft, übertragen oder anderweitig verwendet werden wird. Bei der Bedarfsplanung handelt es sich um einen Prozess der Planung zukünftiger Operationen auf der Grundlage einer zuvor erstellten Prognose. Zu den Vorteilen einer genauen Prognose und Planung gehören natürlich bessere Einkauf Wenn Sie eine gute Vorstellung davon haben, was Ihr Kunde von Ihnen verlangen wird, können Sie besser kaufen und verkaufen.

Eine gute Analogie wäre eine Wettervorhersage. Wenn wir wissen, wie das Wetter an einem bestimmten Tag sein wird, und wenn es genau ist, wissen wir, wie wir uns kleiden müssen. Wenn wir die Wettervorhersage nicht kennen, müssen wir wahrscheinlich zusätzliche Kleidung sowie einen Regenschirm für alle Fälle mitnehmen. Wenn Sie all dies mit sich führen, verlieren Sie eine Menge Ressourcen: Ihre Energie, Zeit und wahrscheinlich auch Gelegenheiten (was, wenn Sie etwas brauchen, das Sie statt dieser Kleidung hätten mitnehmen können?) Aber die Situation ist noch ernster, wenn wir von Nachfrageprognosen und besserer Unternehmensplanung sprechen, denn manchmal geht es um Millionen von Dollar oder mehr.

Die gebräuchlichsten Methode der Vorhersage schaut nur auf die vergangene Nutzungsgeschichte und geht davon aus, dass sich die nächsten Perioden genauso verhalten werden. Da dies die häufigste Methode ist, ist es auch der häufigste Fehler. Seit dem letzten Jahr können sich viele Veränderungen ergeben haben (unterschiedliche Markttendenzen, Ihr Marktanteil, neue Produkte der Konkurrenten und andere), und all diese Veränderungen beeinflussen die Nachfrage, den Absatz und infolgedessen auch Ihren Gewinn. Es reicht nicht aus, sich bei der Erstellung Ihrer Prognose nur auf einen einfachen Durchschnitt der bisherigen Nutzung zu verlassen. Die Ergebnisse können spektakulär sein, wenn Unternehmen sich darauf konzentrieren, die Genauigkeit ihrer Prognose zu verbessern.

In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten sehen wir, dass immer mehr Unternehmen auf die Prognose achten und interne Abläufe versuchen, sie immer effizienter zu gestalten und mit begrenzten Unternehmensressourcen mehr zu tun. Um die Nachfrageprognose so genau wie möglich zu machen, empfehlen wir normalerweise, sie auf vier entscheidende Elemente zu stützen.

1. Entsprechende Produkthistorie

Die Daten vergangener Perioden werden gewöhnlich als Grundlage für die Vorhersage zukünftiger Daten oder Trends verwendet. Im Grunde genommen kann also das, was in der Vergangenheit verkauft wurde, ein guter Hinweis darauf sein, was wir in der Zukunft verkaufen können. Aber nicht alle Daten sind für die Erstellung von Nachfrageprognosen gleichermaßen nützlich. Es ist wichtig, den richtigen Zeitraum zu wählen und die entsprechende historische Tiefe zu finden. Wenn Sie historische Daten aus der Vergangenheit nehmen, die zu alt sind und aus Zeiträumen stammen, die nicht mit den heutigen Anforderungen korrelieren, erhalten Sie eine ungenaue Prognose. Die gleiche schlechte Situation tritt auf, wenn Sie nicht genügend Daten für die Erstellung einer Bedarfsprognose verwenden, so daß die richtige Menge an historischen Daten entscheidend ist.

Wir empfehlen mindestens 24 Monate Verkaufsdaten, damit GMDH Streamline kann automatisch die Saisonalität erkennen. Wenn weniger als 24 Monate an Informationen verwendet werden, kann das Nachfragemodell je nach Datenlage nur ein Trend sein (wenn auch ein sehr kluger Trend!).

Außerdem sollte eine angemessene Datengewichtung vorgenommen werden. In der Regel wird das Exponentialgesetz angewendet, das den neuesten Daten ein höheres Gewicht zuweist. Es gibt jedoch Fälle, in denen die Daten des letzten Jahres unregelmäßig sind und unterschiedliche Ansätze verwendet werden sollen. In diesen Situationen ist es besser, eine Gewichtung zu vermeiden oder für den ausgewählten Teil der Historie die gleichen Gewichte zu verwenden.

Um eine möglichst zuverlässige Prognose zu erhalten, ist es ratsam, nachfragebasierte Daten anstelle von verkaufsbezogenen Daten zu verwenden. Der Unterschied besteht darin, dass die Verkaufsdaten zeigen, wie viele Verkäufe in einem bestimmten Zeitraum getätigt wurden, während die Nachfragedaten uns zeigen, wie viele Verkäufe hätten getätigt werden können oder unser wahres Potenzial auf dem Markt. Ein gutes Beispiel dafür sind verlorene Verkäufe, wenn kein Produkt auf Lager war. Diese werden in Streamline einfach gehandhabt und verhindern, dass Sie in der Zukunft Ungenauigkeiten bei der Nachfrageprognose und Umsatzverluste erleiden. Die Software zieht täglich verfügbare Informationen aus dem ERP-System und verwendet die Informationen über Lagerbestände, um die tatsächliche Nachfrage zu ermitteln und die Prognose automatisch anzupassen.

Darüber hinaus bietet Streamline die Möglichkeit, historische Daten zur Änderung der tatsächlichen Verkäufe zu korrigieren. Dies ist eine einzigartige Funktion, die wir in Streamline entwickelt haben.

Dabei handelt es sich um Verbrauchstrends, die auf der Grundlage historischer Daten ermittelt wurden. Interne Trends spiegeln das eine oder andere Muster der Verkäufe des Produkts oder der Produktgruppe wider. Ihr Absatzmuster kann während einiger Perioden nach oben gehen und Sie sehen den Anstieg, oder es kann nach unten gehen, was Sie an eine Optimierung des Geschäfts denken lässt, oder es kann einige saisonale Muster geben. Zum Beispiel verkauft sich ein "Winterprodukt" zwischen April und August kaum und verkauft sich während der Herbst- und frühen Wintermonate stark, mit einem riesigen Spitzenwert im Dezember. Sobald diese saisonalen Verkaufsmuster deutlich werden, kann dieses Wissen bei der Planung von Produktion und Versand genutzt werden.

Wenn wir über Nachfrageprognosen sprechen, ist es notwendig, die richtigen Methoden und Modelle für Prognosen entsprechend dem Absatzmuster auszuwählen. Außerdem ist es von großer Bedeutung zu verstehen, welcher Teil des Musters relevant ist, denn die Wahl der falschen Methode kann die Genauigkeit der Prognose beeinträchtigen und im Ergebnis dazu führen, dass zu viel oder zu wenig Bestand geplant wird. Abhängig davon kann es zu Überbeständen, eingefrorenem Kapital und langsamen Umsätzen kommen, oder zu Lagerausfällen, unzufriedenen Kunden und Umsatzverlusten.

Lassen Sie uns noch eine weitere wichtige Sache erwähnen. Es gibt 2 Ansätze für die Prognose: Modellwettbewerb und Zeitreihen-Zerlegung. Das zweite gilt als zuverlässiger und genauer, da das Modell aus Komponenten besteht, die einem bestimmten Merkmal des Datenmusters entsprechen. In Streamline wird dieser Ansatz angewandt.

Externe Trends beeinflussen Unternehmen in der Regel noch stärker als interne. Verschiedene externe Faktoren können die Fähigkeit eines Unternehmens oder einer Investition beeinflussen, seine strategischen Ziele und Vorgaben zu erreichen. Zu diesen externen Faktoren können der Wettbewerb, soziokulturelle, rechtliche, technologische Veränderungen, die Wirtschaft und das politische Umfeld gehören.

In Bezug auf die Wirtschaft sollten wir unerwartete Krisen und gelegentliche wirtschaftliche Aufschwünge erwähnen. Der Absatz hängt vom Wohlstand einer Bevölkerung ab. Wenn also die wirtschaftlichen Bedingungen nicht rosig sind, müssen Sie Ihre Strategie anpassen. Dies könnte Entlassungen und andere Sparmaßnahmen, Preissenkungen zur Steigerung des Verkaufsvolumens usw. bedeuten.

Kulturelle Verschiebungen. Die Gesellschaft, in der wir leben, diktiert in hohem Maße unsere persönlichen Werte, einschließlich der Art der Produkte, die wir kaufen, der Orte, an die wir gehen, und der Dienstleistungen, die wir in Anspruch nehmen. Kulturverschiebungen treiben daher die Nachfrage nach neuen Gadgets, Kleidung, Lebensmitteln, Bekleidung, Musik und sogar Geschäftssystemen an.

Politische Kräfte und staatliche Interventionen können einen Markt schaffen oder ihn praktisch zerstören, wie im Falle des Alkohols während der Prohibition. Sie könnten direkte Auswirkungen auf Ihr Unternehmen haben, indem sie die Gesamtnachfrage erhöhen oder verringern.

Technologie, vor allem wenn sie schnell und in großem Umfang übernommen wird, ist immer ein großer Störfaktor und ein Spielverändernder, und es gibt viele Beispiele von Branchenführern, die den technologischen Wandel ignoriert und viel dafür gelitten haben.

Daher müssen manchmal Anpassungen manuell vorgenommen werden, wobei einige Fakten der Vergangenheit ignoriert werden und man sich auf den gesunden Menschenverstand verlassen muss. Bei den meisten Softwarelösungen ist das ziemlich schwierig, aber mit Streamline können wir das schnell und einfach für Sie erledigen.

Unter Berücksichtigung sowohl interner und externer Trends als auch der entsprechenden Produkthistorie möchte jedes Unternehmen die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen. Daher halten wir normalerweise verschiedene Veranstaltungen und Werbeaktionen ab, was bei der Arbeit an der Bedarfsplanung als nächstes zu beachten ist.

4. Veranstaltungen und Werbeaktionen

Anders Veranstaltungen und Werbeaktionen haben in der Regel einen wesentlichen Einfluss auf die zukünftige Nachfrage nach Produkten. Wenn Sie für Produkte werben, werden Sie hoffentlich einen Anstieg der Verkäufe feststellen. Diese Verkaufssteigerung muss Teil Ihrer Prognose sein, sonst werden Sie nicht genug kaufen, um die gestiegene Nachfrage zu befriedigen. Streamline gibt Ihnen die Möglichkeit, alle notwendigen Informationen manuell hinzuzufügen, um die Prognose perfekt auf Ihr Unternehmen abzustimmen.

Es ist auch wichtig, in so häufigen Fällen wie der Einführung neuer Produkte oder dem Ersatz alter Produkte durch "neue" Produkte eine angemessene Prognose zu erstellen. Ich bin sicher, dass Sie mit einer Marketingmethode wie der Substitution (Schaffung eines Analogons zu einem früheren Produkt) vertraut sind, die immer dazu beiträgt, das Interesse der Kunden neu zu wecken.

Es liegt auf der Hand, dass Feiertage und Kalenderereignisse auch den Vertrieb und das Marketing stark beeinflussen. Der Schwarze Freitag oder Weihnachten kann manchmal an einem Tag bessere Verkäufe haben, als Sie normalerweise an 30 regulären Tagen verkaufen. Wenn das der Fall ist, sagt uns der gesunde Menschenverstand, dass wir genau aufpassen und Kalenderereignisse so genau wie möglich planen sollten. Da verschiedene Länder außerdem unterschiedliche Feiertage und Kalender haben, können Sie in Streamline Ihren eigenen angepassten Kalender erstellen, und das System wird Verkaufssprünge entsprechend erfassen.

Zusammenfassung

Da sich die geringfügige Veränderung durch Nachfrageanstieg oder -rückgang entsprechend auf Umsatz und Gewinn auswirkt, ist es für jedes Unternehmen von entscheidender Bedeutung, die Prognosen zu verbessern und die Planungsgenauigkeit zu erhöhen. Um den Unternehmen ein wirksames Instrument für die Bestands- und Nachfrageprognose an die Hand zu geben, weil wir wissen, wie sie sich auf die Gewinne auswirkt, haben wir Streamline entwickelt.

Wir empfehlen, Daten für mindestens 24 Monate zu verwenden, da es wichtig ist, die richtige Menge und Tiefe der Geschichte zu wählen. Es ist wichtig, eine angemessene Prognose auf der Grundlage des richtigen Modells zu erstellen, aber es ist auch entscheidend, die Möglichkeit zu haben, manuelle Änderungen im System vorzunehmen und dabei nicht nur interne, sondern auch externe Trends, Beförderungen und Ereignisse zu berücksichtigen.

Viele Unternehmen verstehen nicht den Vorteil, eine gute Prognose zu erhalten, und verbringen nicht viel Zeit damit, ihre Vorhersagen über die zukünftige Nachfrage zu entwickeln. Die besten Ergebnisse erzielen jedoch diejenigen Unternehmen, die Nachfrageprognose und -planung als Teil ihrer Betriebsstrategie betrachten, und um den Prozess mit einem Klick einfach zu gestalten, haben wir Streamline entwickelt.

Bonus: Kostenlose KI-basierte Software zur Bedarfsplanung (Kostenloser Download)

Verwenden Sie eine kostenlose, auf künstlicher Intelligenz basierende Software zur Bedarfsplanung die all dies für Sie automatisiert.

Weitere Lektüre:

Zu viel manuelle Arbeit in Excel?

Streamline Ihre Planung heute:

  • Prognostizieren, planen und bestellen Sie doppelt so schnell.
  • 90-98% Abbau von Lagerabgängen.
  • 15-50% Reduzierung des Überbestands.
  • 35% höherer Lagerumschlag.
  • 10-40X ROI im ersten Jahr. 100% ROI im ersten Monat.
  • GMDH Streamline verwaltet bereits über $3 Milliarden an Beständen für Einzelhändler, Großhändler, Distributoren, Hersteller und E-Commerce weltweit.